Wiederaufbau einer Scheune mit Nutzungsänderung in Wolketsweiler

Projektbeschreibung
Ausgangssituation war das Wohngebäude eines ehemaligen Eindachhofes, dessen Scheuer abgebrannt ist.
Die Aufgabe des Bauvorhabens bestand darin, die abgebrannte Scheuer wieder aufzubauen, Bestand und Neubau gemeinsam als Wohnhaus zu nutzen.
Zielvorstellung des Entwurfsansatzes war, dabei eine angemessene Moderne zum Alten zu finden. Der neue Baukörper zeigt sich sowohl in Größe und Ausformung auch im Dach ab, bildet insgesamt eine Einheit mit dem Bestandsgebäude.

Die Möglichkeit einer späteren Umnutzung wird durch die zusätzliche Laubengangerschließung gewährleistet.

Konstruktion
Unter- und Erdgeschoß wurden in Massivbauweise mit Ziegelelementdecken errichtet. Ober- und Dachgeschoß wurden in zimmermannsmäßiger Holzbauweise ausgeführt. Die Fenster wurden in Eiche ausgeführt.

Die Beheizung erfolgt über eine Hackschnitzelheizung, in die Dachfläche integrierte Solarkollektoren dienen zur Warmwasserbereitung.